Besuch beim Sommercamp im Denkort Bunker Valentin


Noch bis zum 16. August 2014 arbeiten 13 junge Frauen und Männer aus Kirgisien, Iran, Tschechien, Spanien, Finnland, Afghanistan, Griechenland und Deutschland daran, die Fundamentreste einer ehemaligen Betonmischanlage aus der Baustellenzeit von 1943 bis 1945 freizulegen. Die Ausgrabungen sind Teil eines nunmehr zweiten Workcamps am „Denkort Bunker Valentin“, das in Kooperation mit der internationalen Freiwilligenorganisation SCI (Service Civil International) und der Bremer Landesarchäologie durchgeführt wird.

Der Vorstand des Fördervereins hatte im Februar beschlossen, das diesjährige Wokcamp mit 3000,00 € zu unterstützen.

Grund genug für den Vorsitzenden des Fördervereins Peter Nowack gemeinsam mit dem Präsidenten der Bremischen Bürgerschaft Christian Weber, das Camp zu besuchen und das Gespräch mit den jungen Leuten zu suchen. Dabei ergab sich ein interessanter Meinungsaustausch, der damit endete, dass der Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, Dr. Thomas Köcher, den Besuchern einen Überblick über den Entwicklungsstand des Denkortes gab.